Calciumsilikatplatten – Informationen zur Schimmelbekämpfung & Innenraumsanierung mit Calciumsilikat

Feuchte Räume und Schimmelbildung werden von allen Wohnungsinhabern und Hausbesitzern zu Recht gefürchtet. Keine, falsche oder schadhafte Isolation, kalte Außenwände und damit die Bildung von Tauwasser an den Wänden führen schnell zu Schimmelbildung. Das ist nicht nur ein optisches Problem. Schimmelbefall ist gesundheitsgefährdend. Durch die Verwendung von Calciumsilikatplatten zur Innenraumsanierung von Wänden und Decken beugen Sie der Schimmelbildung vor. Selbst wenn ein Raum schon befallen sein sollte, können Sie mit Hilfe dieser Platten den Raum nachhaltig sanieren. Darüber hinaus sorgen Kalziumsilikatplatten für ein angenehmes Raumklima.

Was sind Calciumsilikatplatten?

Calciumsilikatplatten mit einer Stärke von 30mm im 5er Mehrpack
Calciumsilikatplatten im handlichen 0,5m² Ein-Mann Format

Platten aus Calciumsilikat werden auch Klimaplatten genannt. Sie bestehen aus Calciumoxid, Siliziumdioxid, Wasser und einer Armierung aus Zellulose oder Glasfasern. Die Calciumsilikatkristalle lassen sich unterschiedlich gestalten. So kann für jeden Anwendungsfall der optimale Werkstoff hergestellt werden. Sollen die Platten als Brandschutz verwendet werden, wird in den Calciumsilikatphasen Kristallwasser eingeschlossen. Im Brandfall wird dieses Wasser freigesetzt und kühlt die Platten. Platten aus Calciumsilikat, die für den Innenausbau gedacht sind, enthalten dagegen sehr feine, kapillaraktive Kristalle, die Feuchtigkeit optimal transportieren. Außerdem enthalten sie einen hohen Luftporenanteil. Ihr hoher ph-Wert unterdrückt Schimmelbildung. Calciumsilikatplatten werden bei hohen Temperaturen und unter hohem Druck mit Hilfe von Wasserdampf mineralisiert, ähnlich wie dampfgehärteter Porenbeton. Durch diesen Herstellungsprozess werden die Platten selbstragend, formstabil, druckbeständig, nicht brennbar und diffusionsoffen. Sie sind baubiologisch und ökologisch unbedenklich. Durch ihre Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen, zu verteilen und schnell wieder abzugeben sowie ihren ph-Wert sind diese Platten natürliche schimmelhemmend. Sie eignen sich daher gut für den Innenausbau entsprechend gefährdeter oder vorbelasteter Räume. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass diese Platten leicht und einfach zu verarbeiten sind. Sie eignen sich somit auch für den Innenausbau durch Heimwerker.

Wo werden Klimaplatten verwendet?

Generell sind sie für den Innenausbau von Wänden und Decken und als Gebäudebrandschutz gedacht. Sie werden gerne bei Häusern verwendet, die als Baudenkmal geschützt sind und die somit nicht von außen bearbeitet werden können/dürfen. Aber auch bei neueren Gebäuden bieten sie einen wirksamen Feuchtigkeitsschutz, da sie diffusionsoffen sind und somit Feuchtigkeit abtransportieren können. So führt das Tauwasser, das sich zwischen der Außenwand und der Platte bilden kann, nicht zu lokalen Feuchtigkeitsansammlungen. Daher sind sie besonders für die Sanierung von Räumen geeignet, bei denen Feuchtigkeitsprobleme bestehen. Eine wichtige Spezialanwendung ist die ökologische Schimmelbekämpfung und -vermeidung. Andere Platten aus Calciumsilikat werden im Kamin- und Kachelofenbau und als Hochtemperaturisolierung verwendet.

Wie wird der Schimmel entfernt?

Schimmelbildung an Wand und DeckeIst die Wand oder Decke, an der Sie die Platten anbringen wollen, schon von Schimmel befallen, muss dieser erst entfernt werden. Hierbei müssen Sie vorsichtig vorgehen, damit sich die Schimmelpilzsporen nicht ausbreiten und Sie diese nicht einatmen. Am besten tragen Sie während dieser Arbeit einen Mundschutz und Schutzkleidung. Handelt es sich um einen großflächigen Befall, ziehen Sie zusätzlich einen Einmalanzug und Handschuhe an. Entfernen Sie als Erstes alte Tapeten und Anstriche. Befinden sich auf der Wand gipshaltige Materialien, müssen diese auch entfernt werden. Ebenso werden vorgehängte Platten entfernt. Die feuchtigkeitsregulierende und schimmelhemmende Wirkung der Platten wird sonst beeinträchtigt. Sie werden direkt auf den Putz aufgebracht.

Schimmel-Ex-Konzentrat aus dem Klimaplatten-Shop

Halten Sie während der Arbeit die Wand bzw. Decke feucht, das behindert die Ausbreitung der Schimmelsporen. Sind Wände oder Decken nur oberflächliche von Schimmel befallen, entfernen sie diesen mit Schimmel-Ex. Dieses Konzentrat wirkt gegen Schimmelbefall und andere Pilze, gegen Algen, Moose, Viren und Bakterien. Sie können es daher auch zur Desinfektion nutzen. Zur vorbeugenden Behandlung verdünnen Sie das Konzentrat 1:10, bei starkem Schimmelbefall wenden Sie es unverdünnt an. Sie sprühen es auf, lassen es einige Minuten einwirken und wischen es dann mit einem Tuch ab. Arbeiten sie langsam, ohne hektische Bewegungen, damit sich die Schimmelsporen möglichst wenig ausbreiten können. Ist der Befall tiefergehend, müssen die befallenen Stellen großflächig abgeschlagen werden. Anschließend wird der Putz ausgebessert. Jetzt können Sie mit der eigentlichen Verlegung der Platten beginnen.

Wie werden Kalziumsilikatplatten verlegt?

Am besten behandeln Sie den Untergrund mit Silikatgrundierung vor. Tragen Sie dabei eine Schutzbrille und achten Sie darauf, dass die Grundierung nicht auf ihre Haut kommt. Angrenzende Flächen schützen Sie durch Abkleben. Die Grundierung muss anschließend sechs Stunden trocknen. Ist diese getrocknet, ziehen Sie mit einem 8-10 mm Zahnspachtel den Silikatkleber 3in1 vollflächig auf die Wand auf. Die Platten behandeln Sie auf der Rückseite mit der 1:1 verdünnten Silikatgrundierung vor oder feuchten sie mit Wasser an. Dann können Sie die Platten besser und länger auf dem Kleber verschieben. Unten beginnend schieben Sie die Platte in Position, drücken sie an und klopfen sie mit der Hand fest. Zwischen Wand bzw. Decke und Platte dürfen keine Hohlräume entstehen. Sie können die Platten mit einer Handsäge für Holz (Fuchschwanz) problemlos zuschneiden. Die verlegten Platten bestreichen Sie jetzt dünn mit der 1:1 verdünnten Grundierung. Hierdurch werden die Platten wasserabweisend ohne ihre Atmungsaktivität zu verlieren. Die Stoßfugen der Platten spachteln Sie mit dem Silikatkleber 3in1 ab. Anschließend können Sie die Plattenoberfläche mit dem Silikatkleber 3in1 dünn bestreichen, um eine glatte Sichtoberfläche herzustellen. Optisch ansprechender wird die Oberfläche, wenn Sie die Platten stattdessen mit Kalkspachtel weiß bestreichen. Zum Schluss können Sie die so gestaltete Wand oder Decke noch mit Silikat- oder Kalkfarben streichen. Diese Farben sind atmungsaktiv und behindern daher die Wirkung der Platten nicht. Verwenden Sie keine Latexfarben. Möchten Sie die Wand tapezieren, nehmen Sie dazu Glasvliestapeten auf keinen Fall Holzfasertapeten.

 

Problembereiche bei der Plattenverlegung sind Fensterlaibungen, Deckenanschlüsse und Anschlüsse der Innen- an die Außenwand. In Fensterlaibungen passen 25 mm Platten oft nicht hinein. Schließlich wollen Sie die Fenster ja anschließend noch öffnen können. Ganz auf Platten zu verzichten, würde aber zu Kältebrücken führen. Daher gibt es spezielle Laibungsplatten, die nur 15 mm dick sind. Auch dort, wo die mit Calciumsikikatplatten ausgestattete Außenwand auf Innenwände oder Decken trifft, sollten Sie den Anschluss zur Innenwand mit Platten ausstatten. Daher sollten in diesen Anschlussbereichen Keilplatten verlegt werden. Sie laufen auf einer Breite von 300 mm von 25 mm Stärke auf 5 mm aus.

Wo können Sie Calciumsilikatplatten kaufen?

In unserem Klimaplatten-Shop finden Sie ein großes Angebot von Calciumsilikatplatten zu günstigen Preisen.  Neben den Platten in den Stärken 25 mm, 30 mm und 50 mm, bieten wir auch noch entsprechendes Zubehör für die Verabrietung an. Außerdem natürlich Laibungs- und Decken- bzw. Wandanschlussplatten.

Um Ihnen das Calciumsilikatplatten kaufen einfacher zu machen, haben wir die Renovierungspakete entwickelt. In diesen sind neben den Platten selber die notwendigen Zubehör-Artikel zusammengefasst.

Welches Zubehör wird für die Plattenverlegung benötigt?

Hier finden Sie eine kurze Auflistung der Materialien und Zubehöre, die Sie für die Verarbeitung benötigen.

Zur reinen Anbringung werden nur folgende 3 Materialien benötigt:

Schimmel-Ex-Konzentrat aus dem Klimaplatten-Shop

Schimmel-EX Konzentrat

Das Schimmel-Ex Konzentrat ist ein schnell wirkendes, chlorfreies, gut verträgliches und sehr effizientes Mittel gegen Schimmelbefall, Bakterien und Viren, was den Schimmel direkt abtötet und nicht nur ausbleicht. Es ist geruchsneutral und entwickelt keine beißenden Dämpfe. Es kann sowohl zur Schimmelbekämpfung als auch zur Desinfektion verwendet werden.

Klimaplatten Silikatgrundierung für Calciumsilikatplatten

Silikatgrundierung

Die Silikatgrundierung dient zur Vorbehandlung der Wände bzw. Decken vor der Verlegung. Auch kann die Grundierung auf den Platten selbst angewendet werden, wodurch die Verarbeitungszeit erhöht wird. Sie reduziert die Saugwirkung der Platten und erhöht damit ihre Funktionsfähigkeit.

Silikatkleber 3in1 für Calciumsilikatplatten

Silikatkleber

Silikatkleber 3in1 wird aus Marmorsanden hergestellt und ist sehr atmungsaktiv und stark schimmelhemmend. Der geschmeidige Kleber lässt sich leicht verarbeiten und hat eine lange Verarbeitungszeit, was die Verlegung vereinfacht. Er wird sowohl zum Verkleben der Platten als auch zum Verspachteln und armieren eingesetzt. Durch seine feine, weiße Farbe ergibt er eine ansprechende Oberfläche.

Sollen die Platten dann noch veredelt werden bzw. eine schöne Glatte Oberfläche (z.B. für einen Wohn- oder Schlafraum) entstehen, empfehlen sich noch folgende Materialien:

Klimaplatten Kalkspachtel Glätte Eimer

Kalkspachtel

Der Kalkspachtel ist ebenfalls hoch atmungsaktiv. Er wird auf die mit dem Silikatkleber 3in1 vorbehandelte Oberfläche der Platten aufgetragen. Durch den Kalkspachtel erhalten die Platten eine extrem glatte Oberfläche. Gerade in Wohnräumen wie Wohnzimmern oder Schlafzimmern bietet sich die Verwendung von Kalkspachtel an, da hier die Wand zusätzlich noch optisch aufgewertet wird.

Silikatfarbe Antischimmelfarbe für Calciumsilikatplatten

Silikatfarbe

Die Silikatfarbe ist eine atmungsaktive Antischimmelfarbe. Sie kann auf alle Wand- und Deckenflächen im Innenbereich aufgetragen werden. Sie liegt nicht auf, wie andere Farben, sondern verbindet sich mit dem Untergrund. Diese Farbe ist für Menschen gut verträglich und besitzt eine hohe Deckkraft. Der Anstrich ergibt eine seidenmatte, robuste, mineralische und schleifbare Oberfläche.

 

 

Was sind die Renovierungspakete des Calciumsilikatplatten Shops?

30mm Renovierpaket plus-4 Zubehör
Günstiger gegenüber dem Einzelkauf: Clever zusammengestellte Renovierpakete

Wenn sie eine Innenraumsanierung planen, müssen Sie sich nicht nur für entsprechendes Sanierungsmaterial entscheiden, sondern auch das passende Zubehör erwerben. Nur wenn alle Komponenten zusammenpassen, können Sie bei Ihrer Innenraumsanierung optimale Ergebnisse erwarten. Um Ihnen das Leben hierbei zu erleichtern und Ihren Erfolg zu gewährleisten, haben wir Pakete zusammengestellt, die neben den Platten in unterschiedlichen Stärken auch das für deren Verarbeitung notwendige Zubehör enthalten. Dabei gibt es für jede Plattenstärke zwei Pakete. Das Renovierpaket Plus2 enthält neben den Platten, die Grundierung und den Kleber – beides in passender Menge. Das Renovierpaket Plus4 ist für alle gedacht, die die Oberfläche der Platten nach der Verlegung optisch ansprechend gestalten wollen. Daher enthält dieses Paket neben den Platten, der Grundierung und dem Kleber auch Kalkspachtel und Silikatfarbe.